01 Nov

Verputzt und zugeschüttet.

Letzten Freitag mischten wir mit Hilfe unserer sympathischen Mischmaschine „Alko“ (aus Neuberg an der Mürz) nicht weniger als 1400kg Handputz. Diese Wasser-Kalk-Zementmischung trugen wir in rund 90 Zehnliterkübel zum Maurer, der die Masse an die Südwand „donnerte“ (O-Ton).

Somit konnte gestern bei Traumwetter das Drainagieren begonnen werden. Mit tatkräftiger Unterstützung, nicht nur vom kleinen roten Hoflader, konnte das diesjährige Ziel erreicht und das Projekt „Südwand“ zufrieden in die Winterpause geschickt werden. 

Auch die Isolierung der freiliegenden Wasserleitungen wurde gestern noch begonnen – da fehlt nicht mehr viel und der Minus kann kommen. Außerdem sind wir drauf und dran einen neuen Kaminofen zu besorgen – für eine warme Stube zur kalten Jahreszeit.

Aporopos Winter: da freuen wir uns ganz besonders aufs gemeinsame Holzarbeiten – da gibts einige Bäume zu fällen und Stauden zu schneiden.

Passend zum Thema: Fischreiher sammeln sich zur Reise in den Süden…

Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.